65. Filmfestspiele Cannes

Walter Salles enttäuscht mit ON THE ROAD

Das Cannes-Tagebuch 2012: Achter Tag

 

Von Walter Salles ("Central Station", "Behind The Sun", "The Motorcycle Diaries") ON THE ROAD hatten wir eine Menge erwartet. Der Film basiert auf auf dem Kult-Buch des New Yorker Schriftstellers Sal Paradise und dreht sich um die rebellischen Beatnik-Poeten auf ihrer Reise und Suche nach Identität quer durch die USA. Auch die Besetzung war mit Sam Riley (als Sal Paradise), Kristen Stewart, Garrett Hedlund und Kirsten Dunst viel versprechend. Doch leider wird der ilm von Episode zu Episode immer langweiliger. Schade!

Einer der Cannes-Trends in diesem Jahr: Musiker mchen Kino! US-Hipp-Hopper Kanye West präsentiert mit einer gigantischen Party im Nachtclub "Palm Beach" sein dreißigminütiges Regie-Debüt CRUEL SUMMER. Eine romantische Liebesgeschichte um eine blinde Prinzessin und ihren Geliebten, unterlegt mit einem Kanye West-Soundtrack. Der Clou: Der Film wird in einer Art "Rundum-System" auf ingesamt sieben Leinwänden gezeigt, die den Zuschauer vollständig umgeben, sogar von oben und unten. Kanye West: "Das ist das Kino der Zukunft!". Der Film entstand in Zusammenrbeit mit dem DOHA FILM INSTITUT und wurde vollstänbdig in Qatar gedreht. Kanye West selbst ist nicht im Film zu sehen. Unter den Premieren-Gästen: Kollege Jay Z. und Beyonce Knowles.

Ex-Boyzone-Frontmann Ronan Keating gibt in GODESS sein Leinwand-Debüt. Keating: "Ich bewerbe mich seit zwanzig Jahren für Rollen. Ich habe sogar für die Hauptrollen in MOULIN ROUGE vorgesprochen. Ich dachte, nur weil ich in diversen Musik-Videos zu sehen war, bin ich Schauspieler. Heute weiß ich, ich war einfach zu schlecht. Inzwischen habe ich Schauspiel-Unterricht gemommen und will weitere Filme machen." In GODESS spielt der inzwischen geschiedene Keating einen Mann, der seine Ehefrau vernachlässigt. Keating: "Ich leide sehr unter der Scheidung und fühle mich oft sehr einsam. Am schlimmsten war es aber, es den Kindern zu erzählen."

Skandal-Rocker Pete Doherty ("Libertines", "Babyshambles") gibt CONFESSIONS OF A CHILD OF THE CENTURY sein Leinwand-Debüt. Doherty spielt an der Seite von Charlotte Gainsbourg einen Freigeist aus dem 19. Jahrhundert, der eine wilde Affäre mit der älteren Gainsbourg beginnt. Angeblich hatten Gainsbourg und Doherty während der Dreharbeiten ebenfalls ine noch wildere Affäre. Fazit: So charismatisch Pete auf der Bühne wirkt, für das Kino ist er leider völlig ungeeignet. Einer der langweiligsten Filme in Cannes 2012.

Kylie Minogue kehrt zu ihren Schauspiel-Wurzeln zurück und spielt in Leos Carax HOLY MOTORS eine selbstmordgefährdete Ehefrau. Ihr grandioser Auftritt inklusive Song ist eine der rührendsten Szenen des Films. Bravo!

Der britische Rapper PLAN B hat mit ILL MANORS ebenfalls sein Regiedebüt vorgelegt und das ist richtig gut geworden. Ein knallharter Gangster-Film aus dem Londononer Klein-Dealer-Millieu.
 

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt