Cannes 2013

"La Grande Bellezza" - Träumen mit Paolo Sorrentino

Cannes kann so schön sein, mit einem Film wie "La Grande Bellezza". Das heißt so viel wie "Die große Schönheit". Und Regisseur Paolo Sorrentino ist mit diesem pulsierenden, schillernden Drama wieder ein ganz wundervoller Film gelungen. 2008 begeisterte Sorrentino die Kritiker hier in Cannes mit seinem außergewöhnlichen "Il Divo". Ein Film über den italienischen Politiker Andreotti.

 

Paolo Sorrentino läuft in Cannes zu alter Bestform auf

 

Vor zwei Jahren enttäuschte Sorrentino dann mit seinem filmischen Ausflug in die vereinigten Staaten. "This must be the Place" mit Sean Penn in der Hauptrolle war ein mutiges Experiment, das leider scheiterte. Mit "La Grande Bellezza" knüpft Paolo Sorrentino nun stilistisch wieder an "Il Divo" an. Und auch die Hauptrolle spielt diesmal wieder Toni Servillo. Als Schriftsteller mit dem schönen Namen Jep Gambardella blickt er mit einer Mischung aus Euphorie und Melancholie auf sein Leben zurück. Angesiedelt ist die Geschichte in der römischen Oberschicht, ein seltsamer Haufen dekadenter Exzentriker.

 

Unvergessliche Bilder in "La Grande Bellezza"

 

Sorrentinos Bilder brennen sich unvergesslich in die Netzhaut ein. Seine Stimmungen untermalt von einem grandiosen Soundtrack wirken lange nach. Und am Ende geht es in "La Grande Bellezza" um nicht weniger als das Leben, die Liebe und den Tod. Das hat hier nicht allen gefallen. Einige Kollegen gingen, noch bevor der Film endete. Eine Minderheit. Viele Kollegen verließen den Saal mit Tränen in den Augen. Wir sagen: das ist einer dieser Filme, die all das bieten, was man im Kino erleben möchte. Zwei Stunden und zwanzig Minuten Eintauchen in eine andere Welt und am Ende geht man ein bisschen verändert zurück in den Alltag, voller Fragen und Inspiration.

 

Toni Servillo im Favoriten-Kreis der besten Hauptdarsteller

 

"La Grande Bellezza" könnte hier durchaus etwas gewinnen. Und Toni Servillo wäre ein Kandidat für den Preis als bester Hauptdarsteller. Wären wir die Jury, er hätte ihn auf jeden Fall verdient.

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt