38. Toronto Filmfestival (TiFF)

Festivaltagebuch

38. Toronto Filmfestival (TiFF): Warum Toronto immer mehr an Bedeutung gewinnt

 

Man kann sagen, die Oscar-Saison ist eröffnet, denn die Filmwelt blickt gespannt auf Toronto. Anders als auf den traditionellen Filmfestvials in Cannes, Venedig oder Berlin wählt in Toronto nicht eine Jury, sondern das Publikum die wichtigsten Preisträger aus. Das Festival gilt mittlerweile als wichtiger Vorbote für die Oscar-Saison, man könnte sogar sagen, fast schon als Oscar-Barometer. Viele Preisträger, die in Toronoto eine Auszeichnung bekommen haben, haben später auch in Hollywood abgeräumt, "Slumdog Millionaire" war beispielsweise so ein Film oder auch "The King's Speech".

 

Was unterscheidet das Toronto Filmfestival von den großen A-Festivals in Europa? 

 

Hier in Totonto herrscht eine Begeisterung für dieses Festival, die unglaublich ist. Es gibt Menschen, die sich während dieses Festivals freinehmen, also extra Urlaub von der Arbeit. Die feiern Kino und die lieben Kino. Das ist einer der Günde, warum die Regisseur so gern hierher fahren, weil hier eine positive Grundstimmung herrscht, die ich so auf noch keinem anderne Festival erlebt habe. Die Zuschauer stehen in der Schlange, um mehrere Blocksd herum, nur um einen Film zu sehen. Das habe ich auf einem A-Festival in Europa, also in Cannes, Venedig oder Berlin, schon ewig nicht mehr erlebt.
 

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt