38. Toronto Filmfestival (TiFF)

Festivaltagebuch

38. Toronto Filmfestival (TiFF): Welche Filme gelten als heiße Oscar-Kanidaten?

 

Zum Beispiel "Twelve Years a Slave", das ist der neue Film von Steve McQueen, oder aber auch "Dallas Buyers Club" von Jean-Marc Vallee. Diese beiden Filme sind eindeutig Oscar-Kandidaten. Matthew McConaughey spielt in "Dallas Buyers Club" einen Aids-Kranken, der sich Mitte der 80er Jahre seine Medikamente selbst organisieren muss. Er schmuggelt diese Medikamente aus der ganzen Welt in die USA, zum Beispiel aus Japan, Deutschland oder Mexiko. In Texas verkauft er sie dann im sogenannten "Dallas Buyers Club" an andere Aids-Kranke. Matthew McConaughey hat sich für diese Rolle auf fast 48 Kilo runtergehungert und das ist neben der interessanten Geschichte meiner Meinung nach klassisches Oscar-Material. 

 

"Twelve Year A Slav"e ist ein weiterer Anwärter auf den Oscar

 

"Twelve Years a Slave" ist auch deswegen klassisches Oscar-Kino, weil der Film einen sehr humanistischen Kern hat und natürlich amerikanische Geschichte ist. In dem Film geht es um einen Afro-Amerikaner, der in Freiheit lebt, also kein Sklave ist, aber dann doch zwölf Jahre Sklavenschaft durch einen unglücklichen Umstand erleiden muss. Brad Pitt spielt mit, Benedict Cumberbatch und Michael Fassbender, also eine große Besetzung und natürlich toll verfilmt von Steve McQueen. Da kommt wirklich alles zusammen und das ist auch deswegen ein klassischer Oscar-Kandidat. Neben den vielen tollen Filmen, die hier gezeigt werden, bin ich auch hier, um Interviews zu machen. Mein bisheriger Marathon hat mich schon zu Jake Gyllenhaal, Hugh Jackman, Daniel Brühl oder Benedict Cumberbatch geführt. Auch ein paar Damen waren dabei, unter anderen Nicole Kidman, Juliette Binoche oder Jennifer Garner. Und ich habe mit Daniel Radcliffe gesprochen, der hier in Toronto drei neue Filme präsentiert hat. 

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt