Oscar-Nominierung 2011

Oscar-Nominierung 2011: Deutschland schickt die "Die Fremde" ins Rennen

Das Ehrenmord-Drama "Die Fremde" mit Sibel Kekilli wird als deutscher Beitrag ins Rennen um den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film geschickt.
 

Wie die Filmstiftung NRW mitteilte, entschied sich eine unabhängige Fachjury für den Debütfilm von Regisseurin Feo Aladag, der unter anderem mit dem Filmpreis in Bronze ausgezeichnet wurde.

"Die Fremde" erzählt die Geschichte einer jungen Türkin, die vor der Gewalt ihres Mannes zu ihrer Familie nach Berlin flieht, dort aber keine Unterstützung findet.

Die Jury begründet ihre Entscheidung für das Ehrenmord-Drama damit, dass der Film das Thema "auf höchst dramatische und subtile Weise" darstellt.

Am 25. Januar wird die Academy of Motion Pictures Arts and Sciences fünf Filme auswählen, die an der Endauswahl des Oscar-Wettbewerbs für den besten nicht-englischsprachigen Film teilnehmen.

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt