Kinocharts

WALL STRET - GELD SCLÄFT NICHT: Die neue Nummer 1 in den USA

Julia Roberts ist mit ihrem Selbstfindungs-Drama "Eat, Pray, Love" sofort auf die Nummer 1 der Kinocharts in Deutschland eingestiegen (27.09.2010). Doch nach Umsatz gerechnet muss der Hollywoodstar den Spitzenplatz an Konkurrentin Mila Jovovich abtreten. Denn wegen der teureren Tickets für 3-D-Filme konnte "Resident Evil: Afterlife" mehr als 2 Millionen Euro umsetzen. Das schaffte "Eat, Pra, Love" - obwohl der Film mehr Zuschauer in die Kinos lockte - nicht.

 

Marc Rothemunds Komödie "Groupies bleiben nicht zum Frühstück" belegt Platz 4, gefolgt von "Beiligt - Biss zum Abendbrot". Ben Afflecks viel gelobter Thriller "The Town" ist nur auf Platz 5 eingestiegen. Weit abgeschlagen auf Platz 14 landete Oskar Roehlers ­Veit-Harlan-Biopic "Jud Süss - Film ohne Gewissen".

Die Top 5 in Deutschland
1. Eat, Peay. Love,
2. Risident Eviel: Afterlife
3. Groupies bleiben nicht zum Frühstück
4. Beilight - Biss zum Abendbrot
5. The Town

Oliver Stones "Wall Street - Geld schläft nicht" ist die neue Nummer 1 in den USA. Die Fortsetzung seines Klassikers "Wall Street" (1987) schaffte es mit Michael Douglas als Börsen-Bösewicht Gordon Gekko auf Anhieb auf den Spitzenplatz. In Deutschland startet "Wall Street - Geld schläft nicht" am 21. Oktober.

Regisseur Zack Snyder hatte mit seinem Animationsfilm "Die Legende der Wächter" das Nachsehen und musste sich mit dem 2 Platz zufriedengeben (Deutschlandstart: 14. Oktober). Ben Afflecks Thriller "The Town" ist auf Platz 3 abgerutscht. Es folgen die Teenie-Komödie "Easy A" ("Einfach zu haben") und "You Again".

Die Top 5 in den USA
1. Wall Street - Geld schläft nicht
2. Die Legende der Wächter
3. The Town
4. Easy A ("Einfach zu haben")
5. "You Again")

Unterwegs

in Hollywood

Im Herzen der

Traumfabrik

Cannes 2013

Das Festival

Filmfestspiele

Cannes

Iron Man 2

Premiere

Sex and the City 2

Premiere

mamiswelt